Vermutlich ist es nicht einmal nur ein DVD- oder ein Blu-Ray-Player, sondern eine Spielkonsole der neuesten Generation – also wahlweise eine Playstation 4 oder eine Xbox One.

Aber egal für welche Seite man sich entschieden hat, worum es am Ende geht, das ist der passende Nachschub an Spielen. Und damit könnte es kaum besser aussehen als jetzt, denn das Ende des Jahres ist traditionell die Hochsaison für Videospiele.

Alle großen Spiele des Jahres erscheinen pünktlich zum Weihnachtsgeschäft und konkurrieren um die Plätze unter dem Weihnachtsbaum. Groß ist die Auswahl, ein bisschen zu groß vielleicht, um noch den Überblick zu behalten. Ganz besonders, wenn man nicht der (oder die) Beschenkte, sondern der (oder die) Schenkende ist.

Dabei ist es gar nicht so schwer, das passende Spiel zu finden. Es ist ein bisschen wie mit Büchern, Filmen und Socken. Solange man weiß, was gefällt, findet sich immer das richtige Geschenk.

Am einfachsten hat man es mit Sportlern – oder solchen, die es gern sein wollen. Wenn es draußen kalt wird, geht Sport auch bequem von der Couch aus. Und das Angebot kann sich Jahr für Jahr sehen lassen. Ganz besonders glücklich werden aber Fans der wirklich großen Sportarten – Basketball, American Football und natürlich Fußball.

Bei einem flüchtigen Blick auf den Fernseher ist mittlerweile kaum noch zu unterscheiden, ob da eine Übertragung oder ein Videospiel läuft. Und das nicht nur in optischer Hinsicht, weil die Hersteller auf das Motion-Capturing-Verfahren setzen, um die echten Sportler in ihre Spiele zu holen. Die Fangesänge in den virtuellen Arenen und Stadien sind dieselben wie in den echten Sportstätten. Alles ist, wie es sein sollte, mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass es keine Winterpausen gibt. Gespielt werden kann immer. Ob allein, gegen Freunde oder wildfremde Spieler auf der ganzen Welt. Sportler auf Konsolen haben eine endlose Saison.

Sportlich geht es aber auch zu, wenn man sich ins Cockpit von digitalen Sportwagen setzt, die man im echten Leben vielleicht so nie fahren wird. Auch hier ist das Angebot beachtlich. Von der Formel 1 bis zum Rallyesport ist alles zu haben, und die Zeit, in der man nur Fantasiemarken fahren konnte, ist schon lange vorbei. Große Hersteller wie BMW, Lamborghini oder Ford stellen ihre neuesten Modelle und Klassiker zur Verfügung, die nach Belieben getunt, lackiert und gefahren werden können.

Rund-, Sprint- oder Driftrennen oder doch lieber eine Verfolgungsjagd mit der Polizei? Was in der echten Welt nur geht, wenn man entweder Rennsportler oder Schauspieler ist, kann an der Konsole jeder machen. Und genauso, wie sich die Sportspiele Stars wie Lionel Messi oder Stephen Curry holen, können auch Rennspiele mit ihren eigenen Charakterköpfen glänzen – echte Ikonen der Szene helfen manchmal durchs Spiel, andere treten als virtuelle Gegner auf. So wie Rennsport mehr ist als ein paar Autos, die einfach nur im Kreis fahren, haben auch Rennspiele mehr zu bieten. Sie lassen uns nicht nur ans virtuelle Steuer, sie lassen uns auch unter die virtuelle Motorhaube, ohne dass wir uns die Hände schmutzig machen müssten.

Wer kein Problem damit hat, sich auch mal die Hände schmutzig zu machen, der kann sich in diesem Jahr aber auch wieder in große Action-Schlachten stürzen, die es vor Jahren so fast nur im Kino gab. Egal ob in ferner oder naher Zukunft gekämpft wird – an bombastischer Action, die in jedem Fall spannender ist als ein durchschnittlicher Actionfilm, gibt es keinen Mangel. Ganz besonders in diesem Jahr nicht, in dem die Macht von Star Wars nicht nur im Kino erwachen wird.

Egal was es sein soll: Ein Titel, qualmende Reifen oder die Rettung der Galaxie – in diesem Jahr findet sich das Richtige für jeden Spieler.