Wer seinen Bart wachsen lassen möchte, darf dessen Pflege nicht vernachlässigen. Umso länger der Bart wird, desto mehr Behandlungen benötigt er, um nicht ungepflegt auszusehen. Denn Frauen stehen auf markante, aber gepflegte Bartträger und nicht den Typ Zottelbär. Also: Pflegen ist das A und O!

Vollbart nur auf gesunder Gesichtshaut

Wer sich einen Vollbart wachsen lassen möchte, sollte wissen, dass dieser nur auf gesunder Haut gedeiht. Daher sollte vor dem Wachsen die Gesichtshaut gecheckt werden. Ist die Gesichtshaut gesund, können die Barthaare bedenkenlos wachsen.

Den Bart in Form bringen

Bis ein Vollbart ein Vollbart ist, vergeht bis zu ein Monat. So lange sollte mit der Pflege jedoch nicht gewartet werden. Regelmäßig sollte ein Rasierapparat mit Kantentrimmer oder ein Rasiermesser, um den Bart in Form zu bringen, verwendet werden.

Die richtige Bartpflege

Bartträger kennen das: Über kurz oder lang beginnt die Gesichtshaut unter dem Bart zu jucken. Mit einem regelmäßigen Gesichtspeeling kann man dem entgegenwirken. Juckreiz kann aber auch durch zu trockene Haut entstehen. In diesem Fall sollte zu einer Feuchtigkeitscreme gegriffen werden.

Zudem sollte der Bart – wie auch alle anderen Haare am Körper – täglich gewaschen werden. Denn im Laufe des Tages sammeln sich Schweiß und Essensreste in den Haarzwischenräumen an. Und das sieht nicht nur ekelig aus, es kann auch zu Hautirritationen führen. Zum Waschen sollte ein mildes Shampoo verwendet werden.

Auch Seidenöl, nährende Kuren und Spülungen sind empfehlenswert, denn so bleiben die Haare weich. Ebenso wie es zum täglichen Morgenritual gehört, sich die Haare zu kämmen, sollte auch der Bart jeden Tag durchkämmt werden.

So erkennt man nicht nur, ob das Barthaar gleichmäßig gewachsen ist oder vielleicht gestutzt werden muss, sondern verhindert auch Löcher im Bart, da die Haare durch das Kämmen alle in derselben Richtung liegen. Hierfür kann ein spezieller Bartkamm verwendet werden. Einmal pro Woche sollten zudem die Spitzen gekürzt werden, um gespaltene Haarenden zu vermeiden.

Tipp zum Schluss: Nicht jedem Typ Mann steht ein Bart, da hilft nur ausprobieren und zur Not schnell wieder abrasieren!