Man freut sich zwar nicht auf kürzere Tage, Schnee und tiefere Temperaturen, aber diese Faktoren stellen die Garderobe vor gewisse Herausforderungen. Ein gutes stimmiges und vor allem zeitgemäßes Outfit ist natürlich ebenso gewünscht. Zwei der größten Trends der kommenden Winter-Saison sind Karos und die Rückkehr des Rollkragens.

I. Karos

Der Winter war schon immer Karo-Zeit und der Kommende macht hier keine Ausnahme. Karos finden sich, wie zu erwarten, vorallem auf Jacken, Sakkos, Hosen und Accessoires. Die Karos werden diesmal aber etwas subtiler und auch miteinander kombinierbar.

Die Farben verlieren etwas an Kontrast und das Muster wird feiner und zugänglicher. Ein schönes Karo sollte nie im Vordergrund stehen sondern das gesamte Outfit unterstützen und es in die richtige Richtung lenken. Vorallem gemusterte Sakkos eignen sich im Winter, um einen stimmigen Look zu erhalten.

Italienische Vertreter wie Lubiam oder Lardini führen jeden Winter eine Auswahl an Sakkos mit schönen Mustern. Diese werden mit einem einfarbigen Hemd und einem gemusterten Schal kombiniert und schon hat man einen individuellen Look geschaffen.

Man merkt hier, dass der gekonnte Einsatz von Karos etwas Erfahrung und Gespür erfordert, aber es ist weiß Gott kein Hexenwerk und recht schnell zu erlernen. Ein hochwertiger Karo-Schal wäre ein guter Einstieg.

II. Rollende Krägen

Elegant, bequem und er passt zu jedem Outfit – der Rollkragenpullover. Er hat nicht den besten Ruf und gilt als altmodisch, doch seine Vielseitigkeit und seine Fähigkeit jedem Outfit einen interessanten Twist zu verabreichen, bringen ihn diesen Winter zurück in den männlichen Kleiderschrank.

Ein Rollkragen sollte stets unifarben sein und feingestrickt sein, so kann er zum Beispiel ein Hemd unter einem Anzug ersetzen.

Die simple Kombination mit einer gut geschnittenen Stoffhose, ist ein ebenso einfacher wie auch besonderer Look, da er kaum noch gesehen wird und einen gewissen Flair inne hat. Die Berührungsängste mit dem Rollkragen sind also unangebracht. Euer Mut wird belohnt.

Im Großen und Ganzen stellen die Trends dieses Winters die Männerwelt vor lösbare Aufgaben und lassen sich je nach Geschmack ohne viel Aufwand auf die eigene Garderobe übertragen.

Weitere Informationen unter www.snobtop.com