Es gibt sehr viele verschiedene Formen von Potenzproblemen. Manche Männer bekommen nur eine nicht vollständig steife Erektion, was den Geschlechtsverkehr erschwert und in manchen Fällen sogar unmöglich macht.

Bei anderen hält der erigierte Zustand nur sehr kurz an oder kommt gar nicht zustande. Die gute Nachricht: Die meisten Potenzprobleme sind mentaler Natur und können durch vielerlei Möglichkeiten mit Naturheilmitteln und alternativer Medizin beseitigt werden.

Die schlechte:  Wenn man(n) nicht darüber spricht, kann ihm auch nicht geholfen werden.

Unglaublich aber wahr

Beinahe unglaublich, aber wahr: Pornos können impotent machen.

Forscher einer Universität in Italien haben herausgefunden, dass pornografische und sehr erotische Bilder zwar stimulierend wirken und damit die Sexualität beflügeln können, doch bei regelmäßigem Konsum genau das Gegenteil bewirken.

Durch die in Pornos teilweise realitätsfremden Bilder stumpft man(n) ab, was sich langfristig auch in seiner Libido zeigen kann – die Gefahr keine oder nur schwer eine Errektion zu bekommen nimmt zu.

Potenztipps:

  • Zinkprärparate unterstützen die Erektionsfähigkeit.
  • Arginin fördert die Durchblutung des Penis, weil sie die Produktion von Stickstoffoxiden in den Blutgefäßen verstärkt. Arginin kann in Kapselform eingenommen werden.
  • Der Sattel macht's. Vielfahrradfahrer sollten darauf achten, dass sie einen richtigen Sattel besitzen, denn ein falscher kann die Nerven und Blutgefäße des Penis schädigen.
  • Stopp mit Nikotin! Rauchen verengt Blutgefäße und verhindert somit die richtige Blutversorgung aller Organe.

 

Wichtig: All diese Tipps ersetzen keinen Arztbesuch! Sollten Sie unter Potenzstörungen leiden, suchen Sie einen Arzt Ihres Vertrauens auf.