Immer mehr Männer werden affin für die ästhetische Chirurgie – welche sind die häufigsten Eingriffe?

Zu den häufigsten ästhetisch chirurgischen Eingriffen bei Männern zählen Liposuktionen, Oberlidstraffungen und das Entfernen der Gynäkomastie (männlichen Brust).

Bei der Liposuktion handelt es sich um einen ambulanten Eingriff, der in der Regel unter örtlicher Betäubung (Tumeszenz-Technik)  durchgeführt wird. Die Bereiche, in denen eine Liposuktion am häufigsten erfolgt, sind der Oberbauch, der Unterbauch sowie die Hüften.

Patienten sollten eine Klinik wählen, in welcher der entsprechende Eingriff oft durchgeführt wird.

Nach dem Anzeichnen und Fotografieren der betroffenen Stellen, saugt der Facharzt das Fett mittels hochfrequent vibrierender Absaugkanülen (powerassistierte Liposuktion) ab. Patienten sollten nachdem Eingriff etwa sechs Wochen lang ein Kompressionsmieder tragen. Das finale Ergebnis ist nach etwa drei bis vier Monaten sichtbar.

Eine Oberlidstraffung wird als ambulanter Eingriff in Lokalanästhesie (bei Bedarf ist auch eine Vollnarkose möglich) durchgeführt. Nach dem Anzeichnen des Oberlides und einer lokalen Betäubung, entfernt der behandelnde Arzt den Hautüberschuss eines in der Regel erschlafften Muskelstreifens und zweier Fettdepots um das Auge. Die behandelte Stelle wird mit Mikroinstrumenten genäht, eine Behandlung von ungefähr 30 Minuten. Die Fäden werden bereits nach einer Woche, in der Patienten ihr Auge gut kühlen und spezielle Augentropfen verwenden sollten, gezogen. Nach etwa zwei Wochen sind Patienten wieder gesellschaftsfähig.

Das Entfernen der Gynäkomastie ist vom medizinischen Herangehen der Liposuktion sehr ähnlich, wobei hierbei die Brust abgesaugt wird. In seltenen Fällen, wenn eine Absaugung nicht erfolgen kann, entfernt der behandelnde Arzt den Drüsenkörper, indem er einen kleinen Schnitt um den Brustwarzenhof macht.

Worauf sollten Patienten bei der Wahl des ästhetischen Chirurgen besonders achten?

In erster Linie sollten Patienten darauf achten, dass der Mediziner Facharztstatus hat (Facharzt für Chirurgie oder plastische und ästhetische Chirurgie). Ein kompetentes und umfassendes Beratungsgespräch, in der die individuellen Erfolgsaussichten sowie mögliche Risiken und Komplikationen besprochen werden, ist Voraussetzung für einen Eingriff. Zudem sollten Patienten eine Klinik wählen, in welcher der entsprechende Eingriff oft durchgeführt wird.

Welche Methoden zur Fettabsaugung existieren?

Im Bereich der Fettabsaugung existieren unterschiedliche Methoden. Die Technik, die sich als Standard etabliert hat, ist die powerassistierte Liposuktion bzw. Hochfrequenz-Liposuktion. Daneben gibt es neuere Methoden, wie die wasserstrahlassistierte oder die laserassistierte Liposuktion. Damit wir diese auch in unserem Hause durchführen werden, müssen sich diese Methoden jedoch erst noch über einige Zeit hinweg als sicher bewähren.

Können Sie eine Angabe zur Altersstruktur Ihrer Patienten geben?

Meine Patienten umfassen alle Altersstufen. Den größten Teil unter den Männern macht jedoch die Gruppe der 25- bis 45-Jährigen aus.

Stichwort: „Neumodellage des Körpers“ – Gibt es Eingriffe, die Sie als Chirurg ablehnen?

Als Facharzt für Chirurgie sehe ich es als meine Pflicht, Patienten mit unrealistischen oder überzogenen Erwartungshaltungen abzulehnen. Zudem führe ich keine Behandlungen durch, die ein zu unnatürliches Ergebnis verursachen.