Aus diesem Grund bietet das Männergesundheitsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) seriöse und verlässliche Informationen zu verschiedenen urologischen Beschwerden. Der Themenschwerpunkt liegt dabei auf Erkrankungen der Prostata: Mit rund 60.000 Neuerkrankungen im Jahr ist Prostatakrebs der häufigste bösartige Tumor des Mannes, meist im höheren Lebensalter.

Zu den verbreitetsten urologischen Beschwerden zählen Probleme beim Wasserlassen. Sie sind eine häufige Folge der gutartigen Vergrößerung der Prostata, die mit zunehmendem Alter entsteht. Etwa die Hälfte der über 60-jährigen Männer leidet darunter.

Auf www.maennergesundheitsportal.de  finden Interessierte einen qualitätsgesicherten Überblick zu Ursachen, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten von urologischen Erkrankungen sowie qualitätsgesicherte Hinweise zu Früherkennungsuntersuchungen bei Prostata- und Hodenkrebs. Darüber hinaus bietet das Online-Angebot validierte Erkenntnisse zu männlichen Geschlechtshormonen und den Folgen eines Testosteronmangels.

Die Hinweise der BZgA im Männergesundheitsportal dienen der allgemeinen Information und können die persönliche Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt nicht ersetzen. Doch gut informiert lassen sich diese sensiblen Themen vielleicht leichter ansprechen und ermutigen Männer im Idealfall auch zum Arztbesuch.

 

Information

Mehr Informationen zum Thema gibt es auf www.maennergesundheitsportal.de/themen/urologische-erkrankungen.